Extrastarkes Strapazrad / 1940

Beschreibung zum Rad: Blanke Teile sind teilweise noch verchromt. Der  Rahmen und Vordergabel tiefschwarz emailliert mit doppelter goldener Linierung. Rahmenhöhe 570mm, Außenlötung mit Muffen, 3cm dicker Stahlrohrrahmen, geschlitzte verchromte Steuerkopfmuffen, Steuerkopfschild aus Messing (bereits vertikale Nietung), geätzte Aufschrift: "Waffenrad Steyr", schwarzer  Styria-Lastik-Sattel mit Zug- und Druckfedern, Kette 1/2 x 1/8, schwarze Torpedo-Kriegs-Freilaufnabe 40, zeitgemäße Blockpedale mit Glasrückstrahler, Stahlrillenfelgen 28x1/2 Zoll, Steyr-Lenker mit 22mm-Rohrstärke und Holzgriffen und vernickelten Griffringen, Styria-Trommelbremse, Bandfeststeller, Schutzbleche aus Ende der 30er Jahre. Assmann "Ding-Dong" Glocke, schwarzer Trommelscheinwerfer.

 

 

Es handelt sich vermutlich um eines der letzten gefertigten Modelle des Typ 31, mit alten unverwüstlichen Stahlrohrrahmen der einen Durchmesser von 3cm aufweist. Verbaut wurde hier bereits eine schmale Fahrradkette in der Dimension von 1/2 x 1/8 Zoll. Dieser Rahmen dürfte aus 1937/38 stammen und  wurde vermutlich erst im Jahr 1940 von der Firma Steyr-Daimler-Puch (SDP) mit anderen Teilen zusammengebaut.

 

Herkunft: Beheimatet war das Rad zuletzt in Felixdorf und wurde im Keller bei einer Hausräumung gefunden, wo es jahrzehntelang in Vergessenheit geriet.

 

 

Aufarbeitung

 

Es war schlichtweg eine Herausforderung noch halbwegs passende Steyrteile für dieses schöne Rad aufzutreiben. Leider wurde ich gleich bei der ersten kurzen Ausfahrt von ein paar Regentropfen überrascht, welches man an den Fotos, als auch am Rad erkennen kann.

 

 

 

Daten:

 

Hersteller: SDP / Steyr Werke AG.
 Modell: Steyr Waffenrad Typ 31, Extrastarkes Strapazrad

 Nabe: schwarze Torpedonabe "40"
 Schwarzer Trommelscheinwerfer (Hersteller unbekannt)

 

 

Fund bzw. Kaufzustand